SAP FPSL und SAP PaPM erobern die internationalen Märkte

Als Premium Partner für die SAP Software-Lösungen im Financial-Services (FS)-Bereich ist der internationale Markt für ADWEKO ein wichtiges Betätigungsfeld. Die innovativen Produkte auf neuester Technologie begeistern dabei auch Kunden außerhalb des deutschsprachigen Raums.

SAP Financial Products Subledger

Allen voran ist hier in der jüngeren Vergangenheit die zentrale Nebenbuchlösung der SAP, das Financial Products Subledger (FPSL) zu nennen. Allein im Jahr 2019 wurde eine sehr hohe Anzahl an Lizenzierungen unter Dach und Fach gebracht, welche weit über den Erwartungen lag. Ursprünglich als Banking-Lösung entwickelt, findet die Software nach einer branchenspezifischen Erweiterung auch im Versicherungsumfeld großen Anklang. Branchenkenner schätzen die Lösung als die marktführende Variante zur Abdeckung der anspruchsvollen Regularien nach IFRS 17 ein. Nachdem in den letzten Monaten viele europäische Versicherungskonzerne sich für die Lösung entschieden haben, entsteht mittlerweile auch eine große Nachfrage in Nordamerika und Asien. Neben der funktionalen Abdeckung ist hier vor allem die Integration in SAP S/4HANA ein entscheidender Vorteil. Speziell in Nordamerika ist dieses Argument für viele Insurance- und auch Banking-Kunden sehr von Interesse.

SAP Profitability and Performance Management

Große Schlagzeilen macht international auch die Lösung SAP Profitability and Performance Management (PaPM). PaPM hat seinen Ursprung im FS-Bereich (früher: FS-PER) und wird aber inzwischen Cross Industry verkauft. Es ist ein universell einsetzbares Tool auf Basis von SAP HANA und ermöglicht zum Beispiel eine höchst performante „Cost and Revenue Allocation“. Die Kunden schätzen hier vor allem die schnelle Einführungszeit, welche je nach Anwendungsgebiet auch unter einem Jahr liegen kann.

Einheitliche Datenplattform für Banken und Versicherung

Schon fast traditionell liegt der Schwerpunkt und damit auch das Kundeninteresse bei SAP Produkten im Bereich Finance. Der strategische Ansatz der SAP, neben Finance auch im Bereich Data Management stärker zu werden, ist deutlich spürbar. Dennoch sind die Markterfolge noch kleiner als in den traditionellen Bereichen. Die Grundidee einer einheitlichen Datenplattform für Banken und Versicherung trifft auf den Bedarf vieler Kunden. Speziell die Integration mit spezialisierten Marktführern analytischer Lösungen wie z. B. OneSumX von Wolters Kluwer auf Basis einer zentralen Datenhaltung in SAP HANA ist ein entscheidender Vorteil gegenüber anderen Data Management-Lösungen im Markt. Tendenziell sind die großen Data-Management-Projekte ambitionierte Vorhaben, welche gut geplant werden müssen. Aus diesem Grund befinden sich viele internationalen Kunden in Evaluierungsprojekten hinsichtlich dieser fortschrittlichen Architektur.

 

Generell lässt sich feststellen, dass die SAP vor allem in Europa und Nordamerika eine starke Nachfrage generiert. Für die oben genannten Produkte gibt es aber auch in Asien ein verstärktes Interesse. Aufgrund der politischen und wirtschaftlichen Schwierigkeiten sind die Märkte in Afrika und Lateinamerika zuletzt rückläufig gewesen. Das Jahr 2020 wird für die SAP und die Partnerunternehmen eine spannende Angelegenheit. Es wird sich zeigen, ob es gelingt die Kunden für größere Transformationen zu begeistern oder ob der Schwerpunkt bei kleineren Add-on-Lösungen bleibt.

SAP FPSL und SAP PaPM erobern die internationalen Märkte
Markiert in:                     
Christian Kobler

Christian Kobler

Gründer & Geschäftsführer von ADWEKO

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.