Framework zur Testdatenautomatisierung im SAP FSDM

Parallel zur Softwareentwicklung ist der stete Test des soeben Erreichten bzw. in diesem Zusammenhang treffender des soeben Entwickelten von höchster Priorität, um bereits frühzeitig jeder noch so minimalen Abweichung oder auch nur dem kleinsten Seiteneffekt nachhaltig und effektiv entgegenwirken zu können.

Jede Maßnahme, die früher als rechtzeitig zur Korrektur ergriffen werden kann, spielt an dieser Stelle nicht nur der zeitlichen Komponente, sondern vor allem der Budgetkontrolle und nicht zuletzt der Qualität in die Hände. Das TACF-Testframework von ADWEKO lässt dabei sinnbildlich die essenziellen Ampeln aufleuchten und damit die Weichen zur notwendigen Korrektur in time stellen.

Die Abkürzung TACF steht für Test Automation and Collaboration Framework und verbindet Testfallerstellung, Durchführung und Analyse mittels

  • Erstellung vordefinierter Testtemplates,
  • Befüllung der SAP FSDM Tabellen mittels der Testtemplates,
  • SOLL-IST-Abgleich zwischen erwartetem und kalkuliertem Ergebnis,
  • graphischer Aufbereitung des SOLL-IST-Abgleiches.

Dabei spielt es keine Rolle, ob TACF dezentral auf den einzelnen individuellen Containern der Entwicklung im Einsatz ist oder das Tool übergreifend zur täglichen Prüfroutine genutzt wird. TACF lässt sich zielgerichtet nachhaltig dort platzieren, wo es effektiv die Arbeit unterstützt.

Ist das javabasierte TACF auf der Entwicklungs-/Testumgebung installiert und konfiguriert, lässt es eine per se intuitive und zielgerichtete Steuerung der Template-Erstellung per „Test Case Excel Creator” zu. Im Rahmen dessen werden die für den Test FSDM-seitig benötigten Physical Tables angesteuert und generiert. Zusätzlich werden den zugehörigen Attributen auch ihre zugehörigen CodelistValues der aktuellen SAP FSDM Version erzeugt und als Auswahlliste dem Attribut zugewiesen.

Die generierte Excel-Datei steht dem Tester optisch aufbereitet zur Testdatenbefüllung zur Verfügung, wobei unter anderem farblich gehighlightet PrimaryKeys hervorgehoben werden. Bei der Anlage der Testdaten sind festgelegte Konventionen (u. a. Felddefinitionen der PrimaryKeys) zu beachten, es lassen sich ebenso weitere individuelle Konventionen festlegen, um eine einheitliche Struktur zusätzlich zu verfeinern.  

Inputdaten werden testerseitig auf Basis der SAP FSDM vorgegeben und damit die generierten Exceltemplates befüllt, wobei neben den Eingabedaten ebenso die ExpectedResults vorzugeben sind. Auf diese greift das TACF zielgerichtet zurück, nachdem die angesteuerte Verarbeitung frei von Validierungsfehlern ab SAP FSDM über die entwickelten Softwarekomponenten das errechnete Ergebnis ausgibt und mit dem erwarteten vergleicht. Der Tester wird farblich unterstützt auf Abweichungen aufmerksam gemacht und auch an dieser Stelle wieder zielgerichtet an die Quelle des unerwünschten Ereignisses geführt. Eine aufwendige und vor allem zeitintensive Ursachenforschung, durch welche die Entwicklung unnötige Verzögerungen erfahren und das Budget belasten würde, bleibt an dieser Stelle aus.

Neben dem Einsatz von TACF in der dezentralen Entwicklung auf den jeweiligen Containern lässt sich das Tool ideal unterstützend als tägliche Prüfroutine (bspw. eingebettet in Jenkins) im Gesamtkontext einer Integration einbauen. Dabei wird gezielt getestet im Gesamtkontext bei der Integration einzelner entwickelter Softwarebausteine sowie dem Releasewechsel der angeschlossenen Softwarekomponenten, wie im Beispiel der Adapter-Entwicklung (siehe Abbildung) seitens der SAP FSDM oder der eingesetzten Reporting Software.

Das TACF-Tool wird hierbei im Rahmen der Gesamtarchitektur zum Aufdecken von Begleiterscheinungen und Seiteneffekten im Testlauf ab SAP FSDM über die Verarbeitung in die Zieltabellen (ExpectedResults) genutzt. In diesem Gesamtkontext aufgezeigte Abweichungen resultieren somit aus den letzten individuellen Änderungen am Paket und bieten damit den möglichst zeitnahen, effizienten Eingriff zur Beseitigung.

ADWEKO hilft Ihnen dabei, Ihre Testabläufe und Testszenarien effektiv zu gestalten mit TACF als Tool, welches flexibel eingesetzt werden kann. Sprechen Sie uns an.

Marco Tönjes – Senior Solution Architect
Framework zur Testdatenautomatisierung im SAP FSDM
Markiert in:                             

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.