Autor: Jens Hielscher

Die Schwerpunkte von Jens Hielscher liegen in Implementierungserfahrungen im fachlichen Umfeld des Marktrisikomanagements, der Aktiv-Passiv-Steuerung, des Kreditlimits und –risikos, sowie des Liquiditätsmanagements und der Ergebniskalkulation. Neben den SAP-Systemen und Modulen aus diesem Umfeld bestehen auch vielfältige Erfahrungen mit Softwaresystemen anderer Hersteller. Hierbei deckt Jens Hielscher alle Projektphasen von der Anforderungsaufnahme, der Konzeption über die Implementierung bis zum Test und der Schulung der Kunden ab. Einen Schwerpunkt bildet hierbei die Erstellung und Weiterentwicklung von Softwarearchitekturen.

Schnittstellenentwicklung zwischen SAP FSDP und OneSumX für das Markt- und Liquiditätsrisikomanagement

Businesswomen analyzing investment charts in meeting room, Accounting concept, soft focus, vintage tone

SAP bietet mit der SAP Financial Services Datenplattform (FSDP) eine Plattform, die neben der Speicherung aller notwendigen Daten in einem vorgegebenen Datenmodell auch die passende Schnittstellen-Infrastruktur bereithält. Diese Struktur ist bewusst so offen gehalten, das Drittanbieter darauf aufsetzen können und Ihre Geschäftsprozesse bzw. Software integrieren können. Beispielsweise wurde für sämtliche analytischen Bankprozesse eine Kooperation mit Wolters Kluwer eingegangen. Deren Software OneSumX ist international weit verbreitet und etabliert.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial